Langzeit Erfahungen mit dem Ultimaker 2

Hallo zusammen

Ich wollte hier kurz meine Erfahrungen für andere zugänglich machen:

Erkennen von Wartungsbedarf:
Am einfachsten erkennt man den Bedarf, wenn etwas beim Drucken verbogen worden ist oder abgerissen wurde.

Lösungen

  1. Platte mit dem Schaber abputzen um Reste zu entfernen.
  2. Sollte Plastikstau auf der Platte liegen, kurz mit einem nassen Lapper abwischen UND trocknen lassen.
  3. Wenn der Druck beim zweiten Versuch immer noch fehlschlägt.
    3.1 Platte mit Schaber abputzen.
    3.2 Platte mit Elektro-Reiniger einsprühen
    3.3 1 Minute einwirken lassen
    3.4 Abputzen und gut Durchlüften (~10 Minuten)
    3.5 Wenn es nicht mehr nach Elektro-Reiniger riecht, einen kurzen Spritzer ca. 10cm ausserhalb des Ultimakers von oben auf die Platte.

Materialwechsel:
Zusätzlich zum normalen Vorgang über das Menu muss der Nozzle mit einem metallischen Gegenstand gereinigt werden. (z.B. der Schaber) Sonst kann sich das neue Material an Resten des alten verfangen.

Nach dem Einführen des neuen Materials nochmals prüfen, dass das Material auch um das schwarze Plastikteil auf der anderen Seite des Feeders geführt wird, da das Material evt zu steil in den Drucker kommt.

Nach dem Wechsel sollte solange Material investiert werden, bis nur noch das neue Material sichtbar ist.

Die Hitzeschutzplatte sollte im kalten Zustand ausgeblasen werden, da sich darauf noch Fussel von altem Material befinden könne, welche dann sobald der Lüfter anspringt an das aktuelle DruckObjekt herangetragen werden.

MaterialFlow
Ein Vergleich des selben Modells mit dem selben G-Code haben nach 2 Monaten Dauerdruck (RJ-Förmli) hat gezeigt, dass mit 105% MaterialFlow wieder ein ähnlich gutes Resultat gedruckt werden kann.

Tutorials