Mostly Printed CNC

Hoi zäme!

Ich habe vor für unseren Verein eine MPCNC zu bauen. Es handelt sich dabei um eine Tisch-CNC-Fräse, die modular aufgebaut ist und preislich extrem attraktiv. Aber lest selbst:

https://www.v1engineering.com/specifications/

Google spuckt auch jede Menge Material dazu aus, es gibt auch diverse Videos, in welchen sie in Action zu sehen ist.
Ziel ist eine Bearbeitungsfläche von min. 600mm x 600mm, 150mm Hub. Die Fräse ist mit guten Motor fähig Holz, Kunststoff und mit ein wenig Einschränkung auch Alu zu bearbeiten.

Nächster Schritt wäre das sourcing von dem Komponenten. Dafür werde ich erst eine Liste aller benötigten Komponenten erstellen und dann dürft Ihr gerne mithelfen, geeignete Lieferanten zu finden :wink:

Wenn Ihr Fragen, Ideen oder Kommentare habt, bitte melden!

Cheers
Till

1 Like

Welches Controller-Board würdest du wählen?

Vermutlich sollte man sich diesbezüglich als erstes für eine Firmware entscheiden. Ich kenne mich nicht so gut aus damit, aber es gibt folgende:

Mögliche Entscheidungshilfen:

Generell würde ich rein vom ersten Blick her zu Grbl tendieren, allerdings nutzen die von MPCNC empfohlenen Boards (Rambo, Archim) Marlin.

Hat hiermit schon jemand Erfahrungen gesammelt?

Als Controller-Software könnte man ev. CNCJS auf einem Raspberry Pi verwenden:

Ich habe dieses Board (Grbl) und Kombination mit einem Arduino Uno im Sinn. Als Steuerungssoftware werde ich wohl Estlcam einsetzen, welche die ganze Konfiguration direkt aufs Arduino schreibt.
Diese Kombination ermöglicht relativ einfach die Integration von Endschaltern und Werkzeuglängensensor.

Ok, ich denke für den Anfang ist das bei dem Preis sicher eine gute Option. Der MPCNC Typ schreibt im Forum, dass er mit den Billigen China-Boards schon zig Stunden mit Debugging verbracht hat, aber ev. haben wir ja Glück und erwischen ein gutes Board :slight_smile: Und sonst kann man immer noch auf ein besseres Steuer-PCB upgraden.

Hm, die Software kostet 60$ und läuft nur auf Windows… Könnte man die auch parallel mit einem Raspi betreiben? Der Arduino kann bestimmt via Seriell-Port oder so angesteuert werden?

CNCJS könnte man auch mit einem kleinen Aufsteck-Touchdisplay betreiben, um die Maschine direkt per Knopfdruck steuern zu können: https://github.com/cncjs/cncjs-pendant-tinyweb

CNCJS kann man zudem sogar vom Smartphone aus benutzen, dann benötigt man nicht mal mehr zwingend einen Laptop.

Das verlinkte Board ist ja kaum mehr als ein Adapter, die Software läuft ja auf einem Arduino Uno. Von denen habe ich noch 2-3 originale bei mir. Das nächste sind dann die Treiberstufen für die Schrittmotoren. Ich habe da aber wenig Bedenken, dass wir das zu laufen kriegen

Ja, die Software kostet etwas, aber kann auch einiges! Hier Uncle Phil:

Selbstverständlich bin ich offen für andere Lösungen =) Schlussendlich soll die Fräse so einfach wie möglich zu bedienen sein.

Edit: Im Gegensatz zu einem 3D-Druck-File ist das Fräsen eine etwas komplexere Angelegenheit. Wenn mehrere Fräser im Einsatz sind und die Haltebrücken im Werkstück definiert werden müssen etc. ist ein GUI einfach sehr angenehm.

Von einem Verwandten, der sich so ein Mostly Printed CNC gebaut hat, habe ich folgende Tipps erhalten, für falls man die 3D-gedruckten Teile selbst produziert:

  • Druckbett des 3D-Druckers präzise nivellieren
  • auf Winkligkeit achten (ich glaube das heisst, dass die Bewegungs-Achsen des Druckkopfs und der Druckplatte möglichst präzise 90°-Winkel haben müssen, damit das Resultat nicht verzerrt wird)
  • Metall-Filament verwenden

Mein 3D-Drucker ist selbstnivellierend… das hilft auf jeden Fall. Das mit dem Metall-Filament höre ich zum ersten Mal, dürfte aber eine gute Idee sein. Was ich bis anhin gelesen habe funktioniert das Teil auch gut mit PLA-Teilen.
Vielleicht ist das eine Idee für ein Upgrade? Will das Teil schliesslich ziemlich bald in Betrieb haben… Was auf jeden Fall interessant wäre, sind Bezugsorte für Komponenten… Mein Liste ist in Arbeit, wird bald mal gepostet

Metall-Filament wird deine Druckdüse abhobeln wie ein Stück Käse :slight_smile: Falls du Metallfilament drucken willst, auf jeden Fall eine speziell gehärtete Düse verwenden!

Ich würde bei normalem PLA bleiben, mit genügend hohem Infill. Man kann kritische Teile immer noch neu drucken mit robusteren Materialien, wenn man später merkt dass das hilfreich gewesen wäre.

Die entsprechenden Infill-Parameter sind auf der Homepage der MPCNC zu finden. Ein zu hoher Infill ist kontraproduktiv!

Ich hab mal eine kleine Abkürzung genommen und das Parts Bundle bestellt.
Zudem habe ich mit dem Druck der ersten Teile angefangen. Wie sehen die restlichen Kapazitäten aus? Ist der Drucker im Hackerspace ausgelastet?
Sonst würde ich mal eine Liste an Teilen machen, welche gedruckt werden könnten. Ich will einfach keine Regenbogenfarbige Maschine, daher können wir nicht beliebig mischen. Ich drucke die teile in stylischem Orange :smiley:

1 Like

Nein, überhaupt nicht. Ich kann gerne ab und zu einen Druck starten.

Ich glaube wir haben auch noch eine Rolle Orange. Willst du mal Farben vergleichen? Oder machen wir die Teile 2farbig? Dann müsste man einfach entscheiden welche Farbe für welches Teil verwendet wird.

Ich nehme an schwarz habt ihr auch? Ich würde dann die orangen Teile übernehmen, den Rest hätte ich sowieso in schwarz gedruckt.

Pos. Name Anzahl Infill [%] Aktueller Stand Farbe Drucker
1 Bottom_CornerF2 2 55 DONE orange Till [Prusa i3]
2 BottomM_CornerF2 2 55 DONE orange Till [Prusa i3]
3 Lock-CornerF2 2 55 DONE orange Till [Prusa i3]
4 LockM_CornerF2 2 55 DONE orange Till [Prusa i3]
5 Top_CornerF2 2 55 DONE schwarz Danilo [Ultimaker]
6 TopM_CornerF2 2 55 DONE schwarz Danilo [Ultimaker]
7 Spacer_Corner_F_Burly 4 65 DONE orange Till [Prusa i3]
8 F-Foot_2018 4 35 DONE schwarz Danilo [Ultimaker]
9 F-Roller 2 55 DONE orange Till [Prusa i3]
10 F-RollerM 2 55 DONE orange Till [Prusa i3]
11 F-RollerMount 4 55 DONE schwarz Danilo [Ultimaker]
12 F-RollerPlate 4 55 DONE schwarz Danilo [Ultimaker]
13 XY_F_Burly 2 55 DONE orange Till [Prusa i3]
14 XYZ_F_Burly 2 65 DONE schwarz Danilo [Ultimaker]
15 Gantry_Spacer_F 2 55 DONE schwarz Danilo [Ultimaker]
16 Nut_Trap_Burly 2 55 DONE schwarz Danilo [Ultimaker]
17 Tool_Mount_F_4mm 1 35 printing schwarz Danilo [Ultimaker]
18 Z_Lower_F_Burly 1 55 DONE orange Till [Prusa i3]
19 Z_Motor_F_Burly 1 55 DONE orange Till [Prusa i3]

Hier noch der Link zu den Files:

Wichtig!! Unbedingt die 25mm-Version drucken!

Edit: Druckparameter
Layer 0.2mm
Infill gemäss Tabelle
Habe die Wandstärke noch erhöht, default sind 2 Layer, ich hab nun 4

Jep, klar :slight_smile:

Das passt! Kannst du deinen Post als Wiki markieren? Dann können wir ihn gemeinsam editieren.

Der erste Druck ist in Planung. Ich drucke mit 0.1mm Layer Height, ist etwas langsamer als 0.15mm aber die Qualität ist super.

Die Wall Thickness habe ich von 3 Lines auf 4 Lines erhöht, um vom geschätzten Gewicht näher an die Vorgaben heranzukommen.

Ich hoffe ich kann den Druck morgen starten :slightly_smiling_face:

Perfekt!

Leider habe ich in den frühen Morgenstunden einen Druck gestartet und das Teil nicht korrekt orientiert… :expressionless:
Überhänge mit 90° drucken sich leider ziemlich schlecht :crazy_face: Dabei sind die Teil so designed, dass kein Support benötigt würde. Naja, once again. Mein Filament ist unterdessen angekommen, das ist zumindest kein Problem mehr :smiley:

Bei unserem Ultimaker hat’s dafür beim letzten Druck irgend eine Verstopfung gegeben, er hat die ganze Nacht lang ins Leere gedruckt :confused: Jetzt scheints aber wieder sauber zu laufen:

image

https://webcam.coredump.ch/