Kinect 3D Scanning

Dank dem Crowdfunding konnten wir uns auch eine Kinect 2 mit PC Adapter kaufen. Das Zeugs ist bereits bei mir eingetroffen:

Zusätzlich werden wir eine ReConstructMe-Lizenz kaufen. Damit sollte man dann gut Personen und Objekte in 3D erfassen können. Bin gespannt auf die Resultate.

Die Lizenz ist an einen einzigen PC gebunden, daher werden wir diese wohl auf dem Haupt-PC (Roy) installieren.

Falls ihr Ideen zum Projekt habt, mithelfen wollt oder weitere Software dazu kennt, einfach kommentieren.

Hier ein paar weitere Tools neben ReConstructMe die ich gefunden habe:

Und hier noch ein Kinect v1 vs v2 Vergleich:

@raphi hast nicht du an einer Kinect-BA mitgearbeitet? Habt ihr da die Point Cloud Library verwendet? Wie weit ist die inzwischen?

Ja wir haben die pcl verwendet. Zusammen mit freenect

Cool, es gibt inzwischen libfreenect2: https://github.com/OpenKinect/libfreenect2 Müsste man mal ausprobieren.

Dieser Vergleich ist nicht ganz fair. Wir hatten mit dem SDK v1.6 sehr viel bessere Resultate als für die V1 hier gezeigt werden. Vermutlich verwendet er SDK v1.0 o.ä. Dabei hätte vor allem v1.7 noch immense Verbesserungen in petto (die neuste SDK Version ist v1.8, kenn ich aber nicht).

OK, danke für die Info. In unserem Fall müssen wir ja sowieso das SDK 2.x verwenden.

Interessant ist, dass gewisse Hersteller von Rekonstruktions-Software die v2 nicht oder noch nicht unterstützen. Die neue Kinect arbeitet mit einer anderen Technik (Time-of-Flight der Photonen). Das hat für Gestenerkennung Vorteile, ist aber möglicherweise für 3D Rekonstruktion etwas schwieriger.

Sieht aus, als würde die Kinect nur auf einer GraKa mit DirectX 11 Unterstützung laufen.

Hat jemand noch so eine rumliegen? :wink: Falls nein, kennt sich jemand mit aktuellen Grafikkarten aus und wüsste, wie viel das kostet? Sollen wir als Verein eine kaufen?

Gemäss Microsoft muss die GraKa ungefähr GFLOPs können. Leider ist nicht klar ob da single oder double precision gemeint ist, aber ich gehe mal stark von single precision aus. Die Grafikkarte der Xbox One hat anscheinend 1310 GFLOPs.

Eine ASUS GT-610 (44.30 CHF, ca 155 GFLOPs) würde vermutlich schon knapp reichen, ist aber wohl schon sehr schwach auf der Brust. Für 102 CHF gäb’s eine GT 740 OC (ca 760 GFLOPs) und für 197 CHF eine GTX 960 ITX OC (ca 2308 GFLOPs).

Gibt es Meinungen von @raphi, @schmijos, @joni wie wir weiterfahren sollen? Man sollte natürlich bedenken dass die Grafikkarte auch für anderwertige rechenintensive Tasks genutzt werden kann.

Ich bin für die 100 CHF Lösung. Falls du mir aber noch eine konkrete Anwendung sagen kannst für die wir effektiv so viel Leistung brauchen, bin ich bis 200 CHF dabei.

Die 3D-Rekonstruktion von Objekten mit (Luft-)Bildern. Die könnte ich allerdings auch zuhause machen. Ist also nicht zwingend nötig.

sind modelle von amd nicht günstiger? Die hätten ausserdem den Vorteil von funktionierenden OpenSource Treibern.

Meiner Erfahrung nach hat man mit nVidia eben genau die bessere Erfahrung unter Linux, aufgrund der gut funktionierenden proprietären Treibern.

Habe gerade noch einen Test der 740er auf Phoronix gefunden: http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=evga_geforce_gt740&num=1 Er empfiehlt, für ~20 CHF Aufpreis die GTX 750er zu nehmen: http://www.pc-ostschweiz.ch/Products.htm?id=165556043&T=srch Ich wäre für diese Variante. Die Rechenleistung der 200 CHF Variante brauchen wir vermutlich wirklich nicht.

Edit: Hier noch ein Phoronix-Test der GTX 750: http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=evga_geforce_gtx750&num=1

der pc-ostschweiz link ist tot… Und tzztzz proprietäre Treiber :frowning:

Ach verdammt. Scheiss Session State. Einfach auf ihrer Seite nach “GTX 750” suchen.

Hast du konkrete Vorschläge zu AMD? Ich kenne NVidia ein klein wenig besser.

Ich persönlich habe unter Linux auch die besseren Erfahrungen mit nVidia gemacht.

Von mir hast du das ok für die GTX 750.

Von mir hast du das ok für die GTX 750.

Hast du noch Erfahrung mit den verschiedenen Herstellern? Es gibt etwa 6-7 verschiedene Karten mit der selben GPU. Die einen mit 1GB RAM, die anderen mit 2GB, einige davon übertaktet, andere nicht. (Wie oben erwähnt, einfach auf PC-Ostschweiz nach “750 GTX” suchen, dann gibt’s eine relativ grosse Auswahl.)

Ich würde die Karte gerne möglichst bald bestellen, zusammen mit einem neuen USB3 Controller. Jan von Drei-De hat sich schon 2 mal bei mir gemeldet weil er gerne etwas 3D-scannen würde.

Ahja, und hat unser PC “Physical dual-core 3.1 GHz (2 logical cores per physical) or faster processor”?

Er hat 2.66 GHz Quad Core.

Ich habe jetzt die „EVGA GF GTX 750 SC 2GB DDR5 PCI-E“ für 126 CHF bei Microspot bestellt.

Ich habe nochmal etwas weiter-recherchiert.

Hier ist unser Motherboard: http://downloadmirror.intel.com/15065/eng/D975XBX2_TechProdSpec.pdf Es unterstützt nur PCIE 1.0. So wie es aussieht, reicht die Datentransfer-Rate davon nicht für die Kinect. Leider findet man nirgens offizielle Dokumentation zur benötigten Hardware… Fuck you MS :rage:

Möglicherweise läuft nämlich unser USB 3 Controller sogar mit der Kinect, vorausgesetzt dass er in einen PCIE 2.0 Slot gesteckt wird.

Any Ideas wie wir nun weiterfahren?

Jep, Windows jammert wegen fehlenden Controllerressourcen… Der PCI Express 1.0a Bus bringt nicht genügend Speed.